Über den Apfel Teil 2

IMG_0133

Die modernen Kunstäpfel, für den industriell und werbetechnisch bestrahlten Menschen, werden potentiell zu den allergenen Sorten gezählt. In den Zeiten vor dem 2. Weltkrieg standen in den Bauerngärten noch unzählige verschiedene Apfelsorten, man spricht von bis zu knapp 3000 Sorten.
Nach der Flurbereinigung, dem Bauboom, Zerstörung ländlicher Kulturflächen, Verstädterung, Angriff der Zitrusfrüchte, Kommerzialisierung der Landwirtschaft,
Abschaffung der Hochbäume als Ernteerleichterung, Züchtung gleich reifender Sorten finden wir nur noch einen Bruchteil der früheren Sortenvielfalt. Da viele der
Sorten regional vertreten waren, ist die Anzahl in bäuerlichen Gebieten noch relativ stabil. Wer kann, sollte also in seinem Garten eine oder gleich mehrere von den alten Sorten anpflanzen, sich an Blüte, Grün und endlich an der Frucht erfreuen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: